Die Entstehung des Gollenberges

Ein anderes Mal trug Frau Harke eine Schürze voll Erde herbei. Aber ihr Schürzenband riss und die Erde fiel zu Boden, so dass der Gollenberg bei Stöllen entstand, der weitumher der höchste in der ganzen Gegend ist. Auf ihm lag auch der gewaltige Granitblock den sie auf den Havelberger Dom schleudern wollte.

In der Nähe von Kotzen (Havelland, Brandenburg) und Landin liegt ebenfalls ein großer Granitblock, mit dem Frau Harke die Brandenburger Marienkirche zerschmettern wollte. Er glitt ihr jedoch aus den Händen und fiel an seiner jetzigen Stelle nieder. Da wurde sie so wütend, dass sie ihr Wasser darauf ließ, wovon der Stein ein so tiefes Loch bekamen, dass zu jeder Zeit, mag es auch noch so lange nicht geregnet haben, Wasser darin steht.

Das könnte dich auch interessieren:
Wer war Frau Harke? Eine zentrale Sagengestalt im Elb- Havel- Gebiet ist „Frau Harke“ (auch Harfe genannt), die man aus der germanischen Göttervorstellung herleiten kann....
Volkssagen Vor langen Jahren hielt sich in der Gegend der Kamernschen Berge Frau Harke auf und hatte ihren Sitz vorallem auf einem der höchsten dieser Berge, der...
Frau Harkes Flucht aus den Kamernschen Bergen Viele Jahrhunderte hatte Frau Harke in den Kamerschen Bergen geherrscht und versucht, die Ausbreitung des Christentums in ihrem Land zu verhindern. ...
Frau Harke in den Kamernschen Bergen Schriftlich durch Herrn Kantor Görnemann in Kamern überliefert ist auch: Frau Harke hielt sich ehemals auf den Kamernschen Bergen auf und einer der...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.